industrieplatz hessen
 
Hessenboebbel

Chemische Industrie

Chemische Industrie

Mit einem Umsatz von über 13 Mrd. Euro zählt die Chemische Industrie zu den umsatzstärksten und mit einer Exportquote von 62 % auch zu den exportstärksten Industriebranchen Hessens. Diese Spitzenleistung wird von rund 37.000 Beschäftigten der Branche erbracht.

Das Spektrum an chemischen Produkten, die in Hessen hergestellt werden, ist breit. Mit chemischen Grundstoffen wie Industriegasen, Farbstoffen, Kunststoffen und Düngemitteln werden rund 35 % des Branchenumsatzes erwirtschaftet. Eine Reihe von namhaften Unternehmen wie AirLiquide, Celanese, Clariant, Evonik Degussa, Merck, K+S und Ticona sind in diesem Bereich tätig. Weitere Produktgruppen „made in Hessen" sind die Anstrichmittel, Druckfarben und Kitte sowie Seifen, Wasch-, Reinigungs- und Körperpflegemittel. Hier sind u.a. bekannte Firmen wie die Caparol Gruppe, DyStar, Procter&Gamble und Wella zu nennen.

In der Forschung und Entwicklung ist die Chemische Industrie in Hessen ebenfalls führend: auf die Branche entfallen über 30 % der F&E-Aufwendungen der hessischen Industrie. Mehr als 1,0 Mrd. Euro haben die hessischen Unternehmen für Forschung und Entwicklung ausgegeben - dies stellt mit rund 26 % einen erheblichen Anteil der deutschlandweiten F&E-Aufwendungen der Branche dar.

Weiterführende Informationen zur Chemischen Industrie in Hessen finden Sie auch unter www.invest-in-hessen.de

 
Diese Seite teilen: teilen XING-Kontakten zeigen linkedin-Kontakten zeigen Auf Facebook posten Twittern! auf google teilen!