industrieplatz hessen
 
Hessenboebbel

Thema des Monats: Juli 2015

Die Formel 1 der Nachwuchssicherung

Größter Industriezweig bietet vielfältige Jobperspektiven für Jugendliche

M+E Infotruck

Frankfurt am Main. Der neue Info-Truck, ein 12-Millionen-Euro-Investment der Metall- und Elektro-Industrie, feierte vor Kurzem seine Hessen-Premiere. Wolf Matthias Mang, HESSENMETALL-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Arno Arnold GmbH, Obertshausen, hat zusammen mit Schülern den Startschuss für innovative Berufsinformation in Hessen gegeben.

 „Um die Herausforderungen einer Produktion der Zukunft zu bestehen, brauchen unsere Unternehmen vor allem mehr Optimierer, Team-Player, emotional Intelligente und mehr Neugierige mit Eigeninitiative. Diese Teamplayer und Optimierer, die auf ideale Weise Fachexpertise mit Sozialkompetenzen verbinden, sind aber auf dem Arbeitsmarkt hart umkämpft. Wer sie für sich gewinnen will, muss kräftig investieren. Genau das haben wir als M+E Industrie in Hessen mit all unseren Schwesterverbänden in Deutschland gerade wieder in großem Stil getan“, so Mang.

MultitouchtableVerteilt auf zwei Etagen und etwa 80m² Präsentationsfläche setzt der Info-Truck neue Standards in puncto jugendgerechter Berufsinformation. Schüler, Lehrer und Eltern haben die Möglichkeit Berufe im Herzen der Wirtschaft aktiv zu erleben und auszuprobieren. Der Info-Truck ist neben derAusbildungsplatzbörse, Messen und Wettbewerbe eine von mehreren Initiativen des von HESSENMETALL zur Bewältigung des Fachkräftemangels und eine kraftvolle Nachwuchswerbung für die M+E Industrie. Zugleich ist er – durch den unmittelbaren Kontakt zu den Schülern- eine der direktesten Formen der Nachwuchsgewinnung.

Der neue M+E-Info Truck führt das erfolgreiche Konzept der M+E-Infomobile verbessert fort und fährt hessenweit 130 Schulen im Jahr an. Dadurch werden über 13.000 Schüler erreicht und über Ausbildungsmöglichkeiten und Perspektiven in der M+E Industrie informiert. Zwei der Formel I- Trucks sind bereits im Einsatz, acht weitere folgen 2016.

Technische Arbeitsplätze aktiv erleben


Auf der 80 m² großen Präsentationsfläche des zweistöckigen Trucks können Jugendliche anhand neuster Multimedia-Anwendungen und eindrucksvoller Experimentierstationen Berufe in der M+E Industrie hautnah erleben. Die Schüler lernen an M+E-typischen Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennen und erleben die „Faszination Technik“ praxisnah und intuitiv. Unter Anleitung eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine programmieren und ein Werkstück selbst fertigen, ist eine von vielen Experimentierstationen, die der Truck zu bieten hat. Interessierte werden über ein in den Truck integrierten „BerufeScout“ – auf einem mannshohen Touchscreen - über M+E-Berufe, Ausbildungsangebote sowie freie Lehrstellen von Unternehmen in der Region informiert. Ein Aufzugmodell zeigt den Schülern, wie Optimierung durch Einsatz von IT aussehen kann und eine „Electricity Bench“ bringt Wissen über Schaltkreise anschaulich näher.


M+E Infotruck

 

Das Angebot des Trucks richtet sich in erster Linie an Schüler der Klassen 7-10 - aber auch an Abiturienten, die vor der Berufswahlfrage stehen. Die Schulklassen werden von einem pädagogischen Team begleitet. Dieses wird häufig unterstützt von Ausbildern und Auszubildenden aus den regionalen Betrieben. Nicht selten entstehen dabei konkrete Kontakte zwischen den Jugendlichen und den Unternehmen, die in ein Ausbildungsverhältnis münden.

 

 

Weitere Informationen zum neuen M+E-Info Truck finden Sie unter www.hessenmetall.de/Service


 
Diese Seite teilen: teilen XING-Kontakten zeigen linkedin-Kontakten zeigen Auf Facebook posten Twittern! auf google teilen!