industrieplatz hessen
 
Hessenboebbel

Hessen-Champions 2015 ausgezeichnet

Die Gewinner in den Kategorien Weltmarktführer, Jobmotor und Innovator stehen fest!

Bild

Frankfurt am Main. Hessens stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und der Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), Wolf Matthias Mang, verkündeten auf dem 24. Hessischen Unternehmertag der VhU im Wiesbadener Kurhaus die Gewinner des Unternehmer-Wettbewerbs „Hessen-Champions 2015“.

Wirtschaftsminister Al-Wazir lobte die Finalisten als „zuverlässige Partner auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und dynamische Innovatoren, deren Erfolg im internationalen Wettbewerb Arbeitsplätze in Hessen sichert“. Zehn Bewerber haben es 2015 ins Finale von Hessens angesehenstem Unternehmens-Wettbewerb geschafft. VhU-Präsident Mang erklärte: „Unternehmergeist kann man gar nicht genug feiern. In Hessen tun wir es jedes Jahr auf dem Hessischen Unternehmertag. Champions sind sie alle. Sie machen sich selbst und unser Land stark. Dafür gebührt ihnen unser Respekt und Dank.“

 

Eroberer der Weltmärkte mit industrieller Sensor- und Automatisierungstechnik

JUMO: Gewinner in der Kategorie Weltmarktführer. Foto: Frank Kleefeldt

Vor 1.000 geladenen Gästen erhielt die JUMO GmbH & Co. KG aus Fulda die Auszeichnung in der Kategorie Weltmarktführer. „Die JUMO-Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit über 2.200 Mitarbeiter und ist einer der führenden Hersteller auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. Zur Unternehmensgruppe zählen fünf Niederlassungen in Deutschland, 24 Tochtergesellschaften im Ausland und mehr als 40 Vertretungen weltweit. Der Umsatz lag im Jahr 2014 bei 221 Millionen Euro. Der Weltmarktanteil der JUMO GmbH beträgt 75 Prozent. Ich freue mich deshalb außerordentlich, ihr dafür heute den Preis als Weltmarktführer überreichen zu dürfen“, sagte Minister Al-Wazir. JUMO-Produkte kommen in Branchen wie „Heizung und Klima“, „Lebensmittel und Getränke“ oder „Wasser und Abwasser“ zum Einsatz.



Größter unabhängiger Entwicklungspartner der internationalen Automobilindustrie

EDAG: Gewinner in der Kategorie Jobmotor. Foto: Frank Kleefeldt

Gewinner in der Kategorie Jobmotor ist die EDAG Engineering GmbH. EDAG ist ein Startup aus den 70ern, das heute als größter unabhängiger Entwicklungspartner der internationalen Automobilindustrie gilt. „Das Unternehmen aus Wiesbaden beschäftigt 7.600 Mitarbeiter, davon 1.600 in Hessen. EDAG bildet jedes Jahr 220 junge Menschen aus, die zu 100 Prozent übernommen werden. Allein seit 2013 hat EDAG rund 1.300 neue Arbeitsplätze geschaffen, davon über 320 in Hessen. Das hat die Jury überzeugt, und deshalb freue ich mich sehr, EDAG den Preis als Jobmotor überreichen zu dürfen“, erklärte VhU-Präsident Mang.



Zuverlässiger Partner der Textilindustrie

TEXMER: Gewinner in der Kategorie Innovation. Foto: Frank Kleefeldt

Sieger in der Kategorie Innovation ist die TEXMER GmbH & Co. aus Fulda. Seit über 30 Jahren ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner der Textilindustrie und liefert Ersatzteile für Maschinen fast aller Hersteller. Darüber hinaus hat sich TEXMER eine weltweit führende Position in der Herstellung von Spezialgattern geschaffen. „Komplett neu ist die berührungsfreie Fadenspannungsregelung des Unternehmens. So können Bauteile gefertigt werden, die kostengünstiger, fester und leichter sind als bei der Produktion mit anderen Abspulgeräten. Das Produkt ist eine komplette Eigenentwicklung. TEXMER hat bereits mehr als 5.000 Einheiten weltweit verkauft an Kunden in der Luft- und Raumfahrtindustrie, im Fahrzeug- sowie Maschinenbau“, begründete Jürgen Zabel, Geschäftsführer der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft MBG H, das Jury-Votum.


Würdigung der Finalisten

Auf dem anschließenden Sektempfang zur Ehrung der Finalisten betonten die Auszeichner, wie schwer der Jury die Entscheidung unter den 70 Bewerbungen gefallen sei. Sie waren sich einig: „Wer es ins Finale schafft, ist in jedem Fall schon ein Gewinner, der sich in einem harten Wettbewerbsumfeld durchgesetzt hat“:

  • DE-CIX Management GmbH (Frankfurt am Main), weltweit führender Betreiber von ausfallsicheren und skalierbaren Plattformen für den Datenverkehr im Internet
  • GESIPA Blindniettechnik GmbH (Mörfelden-Walldorf), international führendes Unternehmen der Blindniettechnik
  • Alnatura Produktions- und Handels GmbH (Bickenbach), entwickelt Bio-Produkte und betreibt eigene Bio-Supermärkte
  • Laetus GmbH (Bensheim), führender Anbieter innovativer Qualitäts- und Sicherheitskontrollsysteme sowie kompletter Track & Trace-Lösungen für die Pharma-, Kosmetik-, Nahrungsmittel-, Medizintechnik- und FMCG-Industrie
  • SAMSON AG (Frankfurt am Main), innovatives Unternehmen der Mess- und Regeltechnik
  • Sensitec GmbH & Co. KG (Lahnau), weltweit führender Anbieter hochwertiger und innovativer magnetischer Sensorlösungen
  • Viessmann Werke GmbH & Co. KG (Allendorf (Eder)), einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen

Mit der Preisverleihung startet gleichzeitig der Wettbewerb „Hessen-Champions 2016“. Gemeinsam mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft mbH (MBG H) werden wieder hessische Firmen gesucht, die in ihrer Branche weltweit führend sind, gemessen an ihrer Größe überdurchschnittlich viele Arbeitsplätze in Hessen schaffen oder mit innovativen Produkten und Ideen aufwarten. Mit der Organisation des Wettbewerbs ist die Hessen Trade & Invest GmbH beauftragt.

Alle sind Gewinner! Ehrung der Hessen Champions Finalisten beim Sektempfang. Foto: Frank Kleefeldt

 

Alles rund um die Hessen Champions 2015 finden Sie unter: www.hut2015.de

 
Diese Seite teilen: teilen XING-Kontakten zeigen linkedin-Kontakten zeigen Auf Facebook posten Twittern! auf google teilen!