industrieplatz hessen
 
Hessenboebbel

Was zu tun ist

Was zu tun ist


1.    Einstellungen verändern

  • Kommunikationsoffensive
    „Die Industrie als Problemlöser der Herausforderungen der Moderne“


2.    Ressourcen sichern


 

  • Permanente Optimierung der Logistik-Drehscheibe Hessen in allen vier Verkehrsträgern
  • Datenbank der in Hessen verfügbaren Industrie- und Logistikflächen und Standortmarketing Hessen, FrankfurtRheinMain und Frankfurt besser synchronisieren

  • Politisch Einfluss nehmen, um Energiewende richtig, ohne gravierende Nachteile für den Industriestandort umzusetzen.
  • Innovationspotenzial bei Speicher-, Steuerungs- und Netztechniken ausschöpfen
  • Rohstoffsicherung gezielt vorantreiben
  • Hessen zum bevorzugten Ansiedlungs-Standort für materialforschende Unternehmen machen (Stichwort: Verbreiterung des „Materials Valley“)
  • Ressourceneffizienz steigern

 

3.    Das Neue erschließen

  • Innovationsstrategie Hessen 2020 umsetzen
  • Lernnetzwerke „Innovation“ etablieren (Stichwort „Open Innovation“)
  • Planungen für den Hessischen Patentverwertungsfonds umsetzungsreif vorantreiben und andocken an den mit 22 Mrd. Euro als PPP ausgestatteten EU-Forschungspakt zur Förderung von sauberem Flugverkehr, Brennstoffzellentechnik, innovativer Medizin, Elektronik und Biotechnologie
  • Industrie im Bildungskanon verankern
  • Fachkräftesicherung (Stichwort: Ergebnisse der Fachkräftekommission umsetzen)

 


 

  • Hessische KMUs an Plattform Industrie 4.0 andocken
  • Vernetzte und effiziente Produktionssysteme: Forschung und Umsetzung vorantreiben
  • Arbeitsgruppe „Responsible Work“ aufsetzen
  • Berufliche Aus- und Weiterbildung den neuen Anforderungen anpassen



 
Diese Seite teilen: teilen XING-Kontakten zeigen linkedin-Kontakten zeigen Auf Facebook posten Twittern! auf google teilen!